Wilhelmstraße 3 in Aschersleben

Schauen Sie sich hier unser aktuelles Bauprojekt im Detail an.

Die Lage

  • Die Wilhelmstraße liegt im historischen Altstadtkern Ascherslebens
  • Östlich grenzt sie an die Breite Straße an
  • Zur anderen Seite stellt sie die Verbindung zum Bildungsstandort Bestehornpark dar
  • Das historisch wertvolle Haus bildet die Ecke zwischen Wilhelmstraße und Liebenwahnschen Plan

Allgemeines

  • Das dreigeschossige Wohn- und Geschäftshaus wurde ca. 1866 errichtet und beherbergte schon immer Ladengeschäfte im Erdgeschoss
  • Das Grundstück der Wilhelmstraße 3 umfasst 192 m²
  • Die Wilhelmstraße 3 sticht mit seiner imposanten Größe aus dem Straßenzug hervor
  • Mit seinem stadtbildprägenden Charakter stellt das Eckgebäude den Zugang zum Bestehornpark dar
  • Um einen gelungenen Abschluss für das bereits sanierte Umfeld, wie den Liebenwahnschen Plan, zu erzielen, hat die Sanierung für uns einen hohen Stellenwert

Das Projekt

  • Durch den langen Leerstand wird die Sanierung sehr umfangreich
  • Dennoch versuchen wir weitestgehend die originale Bausubstanz zu erhalten
  • Die straßenbegleitende Fassade wollen wir, in Anlehnung an alten Archivvorlagen, nach historischem Altstadtbild sanieren
  • Hierzu haben wir vor, die ehemaligen Erker und Eckbalkone wiederherzustellen
  • Wir beabsichtigen nach der Sanierung wieder ein Gewerbe im Erdgeschoss zu etablieren
  • Dieses wird wie bisher bekannt direkt über die Gebäudeecke begehbar sein
  • Die Wohnungen in den oberen Etagen erreicht man über einen separaten Eingang von der Wilhelmstraße
  • Im 1. Obergeschoss werden zwei 2-Raum-Wohnungen mit ca. 43 und 78 m² entstehen
  • Im 2. Obergeschoss sanieren wir ebenfalls zwei 2-Raum-Wohnungen mit ca. 43 und 72 m²
  • Im Dachgeschoss erschließen wir eine 3-Raum-Wohnung mit ca. 85 m²
  • Unsere Idee ist es, die kleineren 2-Raum-Wohnungen für z.B. Künstler des Sommerateliers im Bestehornpark oder andere Mieter bereitzustellen, die vorübergehend in Aschersleben verweilen und denen ein Hotel über mehrere Monate zu unpersönlich ist
  • Im Keller planen wir Abstellräume für die Bewohner